Newmans Denken inspiriert durch seine Kapazität, unterschiedliche Pole miteinander in Beziehung und damit in eine fruchtbare Spannung zu setzen. Dieser Sicht, die weniger im Modus der Opposition als im Modus der Komplementierung denkt, unterscheidet sich von einem einfachen Kompromiss oder einer oberflächlichen Beschwichtigung. Sie versucht vielmehr, im Sinne einer „unitive power", zum eigenen Wachstum und auf dem Weg der Unterscheidung Aspekte der Wahrheit aufzugreifen, wo sich diese zeigen. In einer Gegenwart, die nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der Kirche von starken Polarisierungen geprägt ist, scheint Newman deshalb von besonderer Relevanz.
Der Band, der Beiträge von Newman-Forschern unterschiedlicher Sprachräume versammelt, widmet sich im Rahmen der fundamentalen Spannungspunkte - der „unsichtbaren Welt" Gottes und des menschlichen Ausgangspunkts zur Wahrheitsfindung – unterschiedlichen Thematiken der Theologie und Philosophie des englischen Kardinals. Im Nachgang zur Heiligsprechung Newmans im Jahr 2019 werden in den Beiträgen Ressourcen zur Diskussion aktueller Fragestellungen geboten.

Becker, Peter; Schlosser, Marianne; Wodrazka, Paul Bernhard (Hg.)
John Henry Newman. Welt Gottes und Wahrheit des Menschen.
Freiburg-Basel-Wien: Herder 2022
ISBN: 978-3-451-39304-4
304 Seiten, 28,- Euro

Zu den Infos auf der Homepage des Verlages Herder

Geschäftsstelle

Regina Kochs
Im Burgblick 7a
79299 Wittnau
Deutschland

Kontakt

o. Univ.-Prof.
Mag. Dr. Roman Siebenrock
+43 512 507-8542

email

Mitglied werden

Beitrittserklärung

Suche

Internationale Deutsche Newman Gesellschaft e. V.

powered by webEdition CMS